Zähler
Das Missionsprojekt
"Indisches Waisenhaus"


Im Dezember 2007 brach in der indischen Region Orissa eine schier tödliche Gewalt über die Christen aus und zwang mehr als 1000 Männer, Frauen und Kinder zur Flucht aus ihren Dörfern in den schützenden Dschungel. Ihre Häuser, Kirchen und Autos wurden ausgebrannt. Medizinische Behandlung wurde all denjenigen verweigert, die sich nicht ihrem Glauben entsagten. Staatsbedienstete waren passiv, apathisch und auffällig langsam im Handeln.

Seit damals haben über 150 Christen ihr Leben verloren und Tausende leben immer noch auf der Flucht. Die Regierung von Orissa bestreitet weiterhin den Ernst der Krise, zensiert Berichte über Todeszölle und ignoriert beharrlich die anhaltende Verfolgung.

Das "Orissa Freedom of Religion Act" von 1967 beinhaltet, dass keine Person "unter Anwendung von Gewalt oder irgendwelchen betrügerischen Mitteln oder aus einem anderen Anlass von einem religiösen Glauben zu einem anderen wechseln oder dies versuchen muss, gleichgültig ob direkt oder anderswie".

Meine Freundin, bekannt unter dem Pseudonym ‘Romans8’, bestreitet in Madhya Pradesh, Indien, ein Waisenhaus für Mädchen. Ihre Familie war aus Angst um ihr eigenes Leben infolge der schweren anti-christlichen Aktivitäten in der Region einen Monat lang zur Flucht gezwungen. Mittlerweile sind sie wieder zurückgekehrt und haben ihre Arbeiten zum Betrieb des Hauses der Mädchen wieder aufgenommen. ‘Romans8’ teilt ihre Bilder und Erinnerungen der schweren Prüfung mit mir und unserem gemeinsamen Freund, Scott Manke.

Scott und ich haben zusammen den Song "Will India Cry" geschrieben und wollen diesen angemessen aufnehmen, als MP3 veröffentlichen und hoffentlich auch einen YouTube-Clip erstellen. Meine Band unterstützt mich bei dieser Mission voll und ganz und hat es sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstein für die anhaltende Situation in Indien zu unterstützen.

Alle durch diesen Song erzielten Einnahmen (inklusive möglicher Benefiz-Konzerte, die wir in verschiedenen Kirchen abhalten wollen) gehen direkt an das Haus der Mädchen, um die Fortsetzung von Ausbildung, Erziehung, Pflege und geistlichen Entwicklung der Mädchen sicherstellen zu können.


Dieses (übersetzte) Zitat veröffentlichte Liv am 7. März 2009 in ihrem Forum unter dem Titel "Our Mission" und schildert dort kurz, prägnant und eindrucksvoll die Situation in Madhya Pradesh, Orissa, Indien, an der sich bis Heute erschreckenderweise nichts grundlegendes verändert hat.

Wir verzichten an dieser Stelle ganz bewusst auf weitere Auszüge aus dem Forum, um etwaige Fehlinterpretationen und -deutungen infolge der Übersetzung von vornherein auszuschliessen. Erwähnen möchten wir nur noch ausdrücklich, dass das von ‘Romans8’ betriebene Waisenhaus in Madhya Pradesh auch viele Mädchen anderer, nicht-christlicher Glaubensrichtungen beherbergt, verpflegt und unterstützt.

Wir alle können nur hoffen, dass möglichst viele durch ihre Unterstützung dieses Projektes dazu beitragen, die Welt der Kinder etwas glücklicher und das Leben der Freiwilligen, die in dem Waisenhaus arbeiten, etwas hoffnungsvoller und lohnender zu gestalten.

Wer Fragen hierzu oder zu dem Thema im allgemeinen stellen möchte, kann dies sehr gerne im angesprochenen Forum tun. Liv (‘Livvy’), Kim (‘SkyPilot’, Liv’s Vater und Manager), Scott (‘Moscapoet’, Liv’s zeitweiliger Texter und USA-Manager) und ‘Romans8’ stehen dort jederzeit gerne und bereitwillig Rede und Antwort.